Upside Down

Verbaler Exkurs: Mein Senf zur “Generation Y”, Pt. II & #100happydays

Vor längerer Zeit habe ich ja mal einen Artikel zur “Generation Y” verfasst. Dies war aber nur ein Teil, über den ich schreiben wollte. Auch, wenn es wieder ruhiger geworden ist um dieses gesellschaftspolitische Thema – es gibt noch einen anderen Aspekt, zu dem ich meine Gedanken zu virtuellem Papier bringen will: unter anderem sind wir “Generation Social Media” oder enger gefasst: “Generation Facebook”. Daraus wird gefolgert, wir posten die “Highlights unseres Lebens” um anderen zu zeigen, wie erfolgreich wir nicht sind auf dem Weg des Glücklichseins. Wir sind alle Selbstdarsteller, Selbstoptimierer und lügen uns etwas in die Tasche von den aufregenden Momenten, die nüchtern betrachtet für andere doch nur banal scheinen können. Ja, das mag sein. Ja, das mag manchmal und für manche zutreffen. Aber ich für mich nehme mir heraus, einen anderen Beweggrund hinter meiner Heavy Usage des beliebtesten sozialen Mediums zu sehen und ich weiß, dass der auch auf andere Menschen zutrifft, die ich auch außerhalb von Facebook als meine Freunde bezeichne:

Weiterlesen

Common dolphon

4000km USA: das Überraschungshighlight – rund ums Whale Watching

Wir sind nun fototechnisch seit dem letzten Magic Monday auf der letzten großen Etappe der Reise angekommen. Für all jene, die sich Las Vegas-Fotos erhofft haben, gibt es an dieser Stelle Enttäuschung und Ernüchterung, denn ich habe diese Stadt wirklich nur als Zwischenstation, nicht aber als sonderlich fotografierenswert empfunden. Also geht es gleich weiter mit der Pazifikküste und unserem Aufenthalt in Santa Barbara.

Habt ein schönes Wochenende!

Weiterlesen

blog_usa-whalewatching15

4000km USA: das Überraschungshighlight – Whale Watching oder Magic Monday 47

Auf dieser Reise gab es 2 Highlights, um die die Tour geplant wurde: die Golden Gate Bridge und den Grand Canyon. Dann gab es ein Zufallshighlight, über das wir mehr oder weniger gestolpert sind – den Hoover Dam. Und dann gab es das Überraschungshighlight – ein Vormittag, an dem mein Herz mehr als einmal schneller, höher, tiefer geschlagen hat. Der Vormittag in Santa Barbara, als ich 11 Buckelwale und hunderte Delphine, Seelöwen und Pelikane in freier Wildbahn sehen und erleben durfte.

Weiterlesen

blog_1408_praktica-liechtenstein3

Analoge Liebe: Anninger-Ausflug mit der Praktica

Seit wir aus Amerika zurückgekommen sind ist mein gesamtes Kamera-Equipment irgendwie in der Ecke eingestaubt. Es gab genügend Fotos für den Blog hier und irgendwie konnte sowieso nichts in meinem Umfeld mit dem Westen der Vereinigten Staaten mithalten. Zudem schreibt mein Liebster seit unserer Rückkehr fleißig jeden Tag (und jedes Wochenende – halt immer, wenn er nicht arbeitet) an seiner Dissertation, weswegen es für uns dieses Jahr auch keine Sommer-Fotoausflüge gab. Langsam beginne ich das Fotografieren aber richtig zu vermissen und so fand ich wurde es mal wieder Zeit, etwas Analoges zu machen.

Weiterlesen

blog_usa-hooverdam6

4000km USA: Zufallshighlight Hoover Dam

Der Hoover Dam war sozusagen unser Zufallshighlight. Vor vielen Jahren habe ich über den Bau dieses Damms eine Dokumentation gesehen und war ziemlich faszininiert davon. Als ich gelesen habe, dass die Hubschrauberflüge von Las Vegas zum Grand Canyon über den Hoover Dam fliegen, bin ich aber immer noch nicht auf die Idee gekommen, mir anzusehen, wo der ist und ob man da vielleicht vorbeischauen könnte.

Weiterlesen

blog_hausdesmeeres-land5

Haus des Meeres: Zu Gast bei Mowgli oder Magic Monday 46 & ein Blog-Award

Die (erste) “trockene” Fotostrecke aus dem Haus des Meeres, dem Aqua Terra Zoo in Wien – ein Besuch, den ich lange schon vorhatte und heuer im Frühsommer auch endlich umgesetzt habe! Und dazu gibt es das neue MM-Wort:

Weiterlesen

blog_usa-grandcanyon26

4000km USA: das 2. Highlight – Grand Canyon

Kaum zu glauben, dass wir mit den Urlaubsbildern nun schon in Arizona angelangt sind – und zwar beim zweiten ganz großen Highlight: dem Grand Canyon. Diese beeindruckende Schlucht gilt – nicht zu Unrecht – als eines der Naturweltwunder. Das Gefühl, am Rande des Grand Canyon zu stehen, ist unbeschreiblich. Ganz zu Schweigen davon, darüber zu fliegen…

Nehmt euch vielleicht die Minute Zeit, euch durch die Galerie zu klicken…

Weiterlesen

Good night, sleep tight!

4000km USA: Bodie Ghost Town & Mädchenbuchvorstellung

Letzte Woche konntet ihr ja schon die ersten Eindrücke von der Geisterstadt Bodie erhaschen. Interessant war der Lost Place jedoch nicht nur von außen. In ein Haus konnte man hineingehen, in andere durch Fenster hineinschauen und Einrichtungs- und Wohngegenstände bewundern. Verstaubt, zerschlissen, am Zerfallen. Eine ganz eigene Stimmung, irgendwie magisch.

Weiterlesen

blog_danbo-schönbrunn0404-03

Theo unterwegs: klettern oder Magic Monday 45

Vor einiger Zeit hattet ihr ja schon die Gelegenheit, Theo, meinen kleinen Danbo, kennenzulernen. Ich hatte es mir ja total schwierig vorgestellt mit dieser ungelenken Figur auch nur ein Foto zustande zu bringen, aber man glaubt gar nicht, wie sehr sich das Quaderpüppchen selbst inszeniert. Diese Serie ist sogar noch vom ersten Ausflug und irgendwie wie von selbst entstanden.

Weiterlesen

blog_usa-bodie21

4000km USA: Bodie Ghost Town – outdoor

Nachdem die Fahrt über den Tioga Pass letztendlich nur den halben Tag gedauert hat und wir uns am anderen Ende des Nationalparks angekommen noch recht frisch und munter fühlten, beschlossen wir, die Geisterstadt Bodie noch an diesem Tag anzuhängen, da wir am nächsten Tag unsere erste Etappe Richtung Arizona vor uns hatten und lange im Auto sitzen mussten. Dies war eine sehr gute Entscheidung, denn der folgende Tag war anstrengend genug und so konnten wir am Nachmittag ohne Stress und Eile die verlassene Stadt erkunden.

Weiterlesen