blog_innenstadtapril16-17

Aller guten Dinge sind drei! Der Kern der Sache: der Kampf der Instanzen.

Es kostete mich nun wohl drei Texte und eine schlaflose Nacht, um endlich zur Quintessenz dessen zu kommen, was mir da im Inneren vorgeht, was ich zu fassen versuche. Es scheint ein Prozess gewesen zu sein, um sowohl mich als auch euch eine Art logische Abfolge zu präsentieren, die den Kern der Sache schlüssiger erscheinen lässt. Zuerst wollte ich das Unbewusste an sich erklären und wie ich es sehe, weil es das zentrale Element ist, das meiner Meinung nach die Dinge steuert. Im zweiten Text habe ich euch von meiner Methodik zur Traumdeutung erzählt – weil ich erst durch das Analysieren meiner nächtlichen Geschichten den Dingen auf die Spur gekommen bin.

Weiterlesen

img_7065

Wien im Glas: die Votivkirche & Anleitung zur Nutzung des Seelenschlüssels: wie geht Traumdeutung auf psychologischer Basis?

Seit Wochen ringe ich mit mir, weil ich einen Text schreiben will, der sich aus einem Gefühl speist, doch dieses Gefühl will sich nicht und nicht in Worte zwängen lassen. Vielleicht ist es nicht reif, denn dieses Sträuben der Worte kenne ich sonst nicht, üblicherweise tanzen sie vor meinen Augen während sie sich im Moment in den Windungen meines Gehirns zu verstecken scheinen. Ein anderes Gefühl sagt mir aber, dass ich schreiben will und dass ich mich hinsetzen und die Ruhe finden soll, damit die Worte sich ans Licht wagen.

Weiterlesen

blog_behindthescenes23

Behind the scenes: wo kommen eigentlich die Themen für die magischen Mottos her? & Happy Birthday, Episodenfilm!

Mein Blog hatte Geburtstag. Am 8.4.2008 registrierte ich paleica.wordpress.com, ohne noch so genau zu wissen, was ich denn nun – als langjähriger Inhaber einer statischen „Homepage“ – mit so einem Blog anfangen wollte oder sollte, aber alle machten das also würde sich wohl schon was draus entwickeln. Am 9.4.2008 ging der erste Beitrag online. Abgesehen von dem alljährlichen „Happy birthday, Episodenfilm!“ fand ich einen Beitrag ganz passend, der visuell ein wenig durch die Zeit reist. Und da ich ohnehin einen Beitrag zur Magische Mottos-Themenfindung geplant hatte, traf sich das doch nahezu perfekt🙂

Weiterlesen

Die Karlskirche I

Wien im Glas: die Karlskirche & der Stadtpark oder erster Ausflug mit dem Oculus in die Wiener Innenstadt

Liebe Leute, WOW, eure Kommentare zu meinem letzten Artikel waren echt der Hammer. Ich stelle fest, dass ich offenbar für meine „Strategie“ die richtigen Leser habe❤ dankeschön für die vielen aufbauenden, ermutigenden und lieben Worte. Und weil ich euch grade mit dem letzten Post offenbar ein wenig Wien-verliebt gemacht habe, kriegt ihr noch einen ganz druckfrischen Beitrag ohne viele Worte (dafür wie immer mit viel Liebe) hinterher🙂

Weiterlesen

Mittelalterliche Seitengassen

Innenstadt im Winter oder warum ich aufhörte anzufangen über SEO nachzudenken.

Ich mache jetzt was Komisches. Ich zeige euch den Post „Innenstadt im Winter“, bevor ich euch den Post „Innenstadt im Herbst“ zeige, der seit Monaten in den Entwürfen liegt und irgendwie zu hübsch-fröhlich zum Herzeigen ist😉 Unlängst bin ich nämlich in der Facebook Bloggercommunity zum wiederholten Mal auf ein Thema gestoßen, das ich aufgreifen will, obwohl ich mich das eine oder andere Mal schon dazu geäußert habe und dazu passen die Bilder vom Wochenende optimal. Es geht mir um die vielen, vielen, zahllosen „Tipps“, wie man „erfolgreicher“ Blogger wird.

Weiterlesen

img_6376

Neue Lieblingsapp: A Color Story

Manche von euch, die mir auf Instagram folgen, haben vielleicht schon bemerkt, dass sich der Stil meiner Bilder in den letzten Wochen etwas verändert hat… Denn dank einem Twitterbeitrag von Christina habe ich eine wundervolle Bildbearbeitungsapp entdeckt, die derzeit vorrangig zum Einsatz kommt. Sie ist sowas wie das fröhliche, sonnige Gegenstück zu VSCO. Ich mag die Leichtigkeit und Klarheit der Filter, die sich irgendwie ganz von dem Fade, das ich im Herbst und Ende letzten Jahres so mochte, wegbewegt. Es ist eine App für den Frühling und den Sommer, für klares Licht und helle Motive. Ihr habt übrigens schonmal einen Beitrag gesehen mit Bildern, die daraus entstanden sind. Aus Schönbrunn – wie könnte es auch anders sein😉

Weiterlesen

blog_schönbrunnimschnee1

Lieblingsort im Schnee und ein Eingeständnis vor mir selbst.

Es zieht mich immer wieder da hin. Weil es immer wieder so wunderschön ist. Weil die Blickwinkel manchmal die gleichen sind und doch immer wieder anders aussehen. Ich sehe mich nicht satt dran. Es wird nicht langweilig. Es hat immer und zu jeder Zeit seinen Zauber. Und im Schnee ganz besonders.

Weiterlesen

blog_schönbrunn1510-18

Lieblingsort im Herbst: in Sisis Garten

Im Moment fehlen mir irgendwie die Worte. So, wie ich sie letzten Jänner wiedergefunden habe (oder sie mich), sind sie jetzt irgendwie einfach weg. Ich sitze vor den derzeit 26 Entwürfen und finde einfach nicht den richtigen Zugang, die Bilder verbal zu untermalen. Ich habe noch Spanien, Budapest, Venedig und Irland, mehr Schönbrunn und Wien und überhaupt. So viel Schönes und irgendwie ist es grade das, was mich hemmt.

Weiterlesen

blog_stadtwanderweg4-herbst10

Der Herbst in seiner Essenz der Vergänglichkeit

In den Entwürfen liegt noch viel… viel Herbst, viel Reise und viele Emotionen. Viel 2015. Während sich die erste Jahreshälfte zum Teil zog wie ein Kaugummi, ist die zweite nur so an mir vorbeigerast und gedanklich noch nicht ganz für mich abgeschlossen.

Weiterlesen